Janine Wüthrich streckt sich nach dem Ball, © unihockey-fotos.ch

Dietlikon steht im Cup 1/4-Final

Der UHCD sichert sich dank einem ungefährdeten 9:2 Sieg beim NLB Vertreter Hot Chilis Rümlang den Einzug in den Cup 1/4-Final. Die Entscheidung fiel kurz nach Spielmitte nach einem Doppelschlag Dietlikons.


Die Gastgeberinnen zeigen sich in einer starken Frühform. Die Hot Chilis führen die NLB Tabelle mit erst einer Niederlage an. Dietlikon wiederum schaut vor allem auf ein schwieriges vergangenes Wochenende zurück, mit nur einem Punkt aus zwei Spielen. Der Klassenunterschied zwischen NLA und NLB ist aber nach wie vor gross. So gab es vor allem im letzten Drittel für die Gastgeberinnen nichts mehr zu holen.

Die Gäste starteten standesgemäss mit der 1:0 Führung durch Fabienne Kuoni nach gut fünf Spielminuten. Der Schwung wurde jedoch nur kurze Zeit später wieder gebremst, als Marion Rittmeyer auf der Strafbank Platz nehmen musste. Die Hot Chilis nutzten diese Chance zum baldigen Ausgleich. Bei Dietlikon brachte vor allem die nominell dritte Formation zunächst am meisten Gefahr vor das gegnerische Gehäuse. So war es dann auch Andrea Gämperli, welche die Gäste noch vor der Pause wieder in Front bringen konnte. Die selbe Linie erhöhte im Mittelabschnitt durch Luize Bilinska auf 3:1, ehe Rümlangs Vanessa Kopp sich den Ball von der Dietliker Verteidigung schnappte und im Netz versenkte. Damit war es aber bereits mit den Geschenken geschehen. Rebecca Hermann und Rittmeyer sorgten nach gut 35 Minuten für die Vorentscheidung für den NLA-Vertreter.


Weitere Fotos zum Spiel bei unihockey-fotos.ch

Die Freiheiten wurden für die Gäste je länger das Spiel dauerte umso grösser. Teilweise schienen die Gastgeberinnen stehend K.O. als Gelb-Blau den Ball in der Offensivzone laufen liess. Julia Suter reihte sich auch unter die Torschützinnen ein, ehe Kuoni nach einer herrlichen Passstafette bereits auf 7:2 erhöhte. Gämperli und Rittmeyer sorgten am Ende für das klare, aber auch in dieser Höhe verdiente, Verdikt.