Dietlikon siegt nach Endspurt

Dietlikons Fanionteam schrammt auswärts in Seftigen gegen UH BEO knapp an einer Niederlage vorbei und gewinnt schlussendlich mit 4:3.


Dietlikon tat sich mit dem Aufsteiger Unihockey Berner Oberland lange schwer. Bis zur 56. Minute durften die Berner Oberländerinnen vom Sieg träumen, denn zu diesem Zeitpunkt lag der UHCD mit 1:3 im Hintertreffen.

Eigentlich begann alles gut für die Zürcher Unterländerinnen. Michelle Wiki netzte bereits nach 35 Sekunden aus dem Slot für ihre Farben ein.

Bei diesem Resultat blieb es bis zur Spielmitte. Nach einem geblockten Schuss reagierte die Offensive von BEO blitzschnell und startete sofort den Gegenangriff, woraus das 1:1 resultierte. In der 40. Minute ging BEO zum ersten Mal in Führung. Nach einer Auswechslung fehlte bei Dietlikon die Zuordnung, Topscorerin Niemelä schlich sich hinter Dietlikons Verteidigung und war erfolgreich.

Ein Ballverlust in der Verteidigung der Dietlikerinnen führte zum 1:3. Die gegnerische Spielerin zog alleine auf Monika Schmid zu und verwertete im Nachsetzen. Die Antwort der Gelb-Blauen blieb nicht aus. Praktisch nach dem Wiederanpfiff fing Julia Suter einen Pass ab und bediente Linda Pedrazzoli, welche nur noch einschieben musste. Dietlikon musste sich aber weiter auf einen Treffer gedulden. In der 56. Minute fasste sich Tanja Stella ein Herz und setzte zu einem Weitschuss an, welcher prompt im Tor von BEO landete und den viel umjubelten Ausgleich brachte. 58 Minuten und 34 Sekunden waren gespielt, da lag der UHC Dietlikon erst zum zweiten Mal in Führung. Michelle Wiki luchste der Gegnerin den Ball ab und zog alleine auf das Tor von BEO. Im Fallen bezwang sie die Torhüterin der Berner Oberländerinnen. Damit war der UHCD aber noch nicht durch. Knapp 30 Sekunden vor Ende musste Monika Schmid ihr ganzes Können auspacken, damit der Sieg bestehen blieb. Sie parierte mehrere Abschlüsse und hielt so den Sieg fest.


Unihockey Berner Oberland - UHC Dietlikon 3:4 (0:1, 2:0, 1:3)
RAIFFEISEN Arena Gürbetal, Seftigen. 153 Zuschauer. SR Lieberherr/Manser.
Tore: 1. M. Wiki (I. Gerig) 0:1. 30. V. Hari 1:1. 40. E. Niemelä (K. Würsten) 2:1. 48. K. Würsten 3:1. 48. L. Pedrazzoli (J. Suter) 3:2. 56. T. Stella (C. Wohlhauser) 3:3. 59. M. Wiki 3:4.
Strafen: keine Strafen. keine Strafen.