Dietlikon siegt klar und steht im Cup-Halbfinal

Titelverteidiger Dietlikon gewinnt auswärts in Burgdorf gegen den aktuellen Leader der Meisterschaft Wizards Bern Burgdorf klar mit 9:2.


Dietlikon und Burgdorf trafen im Cup bereits zum zweiten Mal diese Saison aufeinander. Das erste Spiel gewannen die Bernerinnen knapp mit 3:4. Dietlikon hatte also noch eine Rechnung mit Burgdorf zu begleichen.
Beim zweiten Spiel innert 24 Stunden starteten die Gelb-Blauen gut ins Spiel. Vor allem eine schien nicht genug vom Toreschiessen zu kriegen. Neo-Nationalspielerin Andrea Gämperli. Mit 3 Toren zwischen der 10. und 21. Minute lenkte sie das Spiel für den UHCD in die richtige Bahn. Dass eine Dreitore-Führung eine der gefährlichsten Führungen im Unihockey ist, zeigte sich nur 2 Minuten später. Die Bernerinnen schossen durch Brigitte Mischler den ersten Treffer. In der 32. Minute legte Nadia Cattaneo nach und brachte Burgdorf bis auf ein Tor wieder heran. Kurz vor der Pause konnte Isabelle Gerig die mitgereisten Fans mit ihrem Treffer zum 4:2 wieder etwas beruhigen.

Im letzten Drittel sorgten die Zürcher Unterländerinnen mit 4 Toren innert 5 Minuten für die definitive Entscheidung und klare Verhältnisse. 3 Minuten vor Schluss erzielte Topscorerin Isabelle Gerig mit ihrem zweiten Treffer das 9. und das 7. Tor in Folge an diesem Abend. Was auffällt ist die Breite an Torschützinnen beim UHCD. Nicht weniger als 6 Spielerinnen trugen sich auf dem Matchblatt als Torschützin ein.

Die dreifache Torschützin Andrea Gämperli war nach dem Spiel rundum zufrieden:

Es war ein intensives und spannendes Spiel. Wir sind gut gestartet und sind defensiv sehr gut gestanden. Ausserdem konnten wir unser Gameplan bis zur letzten Sekunde durchziehen. In meinen Augen war das die beste Teamleistung in der bisherigen Saison.Andrea Gämperli, UHC Dietlikon

Bereits am nächsten Sonntag treffen die beiden Teams in Dietlikon wieder aufeinander. Anpfiff ist 16.30 Uhr in der Hüenerweid.


Wizards Bern Burgdorf - UHC Dietlikon 2:9 (0:2, 2:2, 0:5)
Neue Schützenmatt, Burgdorf. 243 Zuschauer. SR Lehmann/Manser.
Tore: 10. Gämperli (Stella) 0:1. 14. Gämperli (Mertsalmi) 0:2. 21. Gämperli (Lundström) 0:3. 23. Mischler (Schürch) 1:3. 32. Cattaneo (Hintermann) 2:3. 38. Gerig (Lundström) 2:4. 44. Stella 2:5. 46. Ackermann (Gerig) 2:6. 49. Lundström (Ackermann) 2:7. 49. Streiff (Güttinger) 2:8. 57. Gerig (Ackermann) 2:9.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Wizards Bern Burgdorf. 3mal 2 Minuten, 1mal 10 Minuten (Stella) gegen UHC Dietlikon.