Dietlikon scheitert erneut an piranha chur

Laura Mertsalmi kann es nicht fassen, © unihockey-fotos.ch

Dietlikon scheitert im Finale erneut an piranha chur. Die Zürcher Unterländerinnen verloren in Kloten mit 4:5 nach Penalty.


Dietlikon führte nach fast 45 Minuten mit 3:1. Michelle Wiki, Petra Weiss und Karin Güttinger hiessen die Torschützinnen für die Dietlikerinnen. Doch nach Güttingers Tor glichen die Churerinnen das Spiel innert knapp 2 Minuten wieder aus. Als Priska von Rickenbach in der 54. Minute gar das 3:4 schoss, schien das Spiel gelaufen zu sein. Dietlikons Schwedin Linn Lundström erlöste in der 58. Minute ihr Team mit dem Ausgleich.

Die Verlängerung verlief hochdramatisch. Dietlikon hatte mehrere gute Chancen, konnte sie aber nicht in ein Tor ummünzen. Das Penaltyschiessen musste entscheiden. Nach je 7 Schützinnen stand es noch immer 4:4. Erst die 8. Schützin von piranha chur, Katri Luomaniemi traf. Dietlikon hingegen verschoss auch den 8. Penalty und machte so die Bündnerinnen zum 5. Mal in Folge zum Schweizer Meister.