Dietlikon rehabilitiert sich im Cup

Nach der unerwarteten Niederlage am Vortag bei Frauenfeld, liess Dietlikon im Cup beim NLB-Vertreter FB Riders nichts anbrennen und gewinnt mit 10:1.


Gleich von Beginn weg war zu erkennen, dass sich die Dietlikerinnen keinen zweiten Ausrutscher leisten wollten. Die Riders waren zwar spielerisch gleich eingestellt wie noch am Tag zuvor Frauenfeld, doch der Klassenunterschied gepart mit neuen Ideen im Spiel des UHCD brachten diesem am Ende einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg ein.

4:0 zugunsten der Gäste lautete das Zwischenresultat nach den ersten beiden Spielabschnitten. Mit geduldiger Arbeit im Angriffsdrittel und diesmal wieder qualitativ guten Abschlüssen zog Gelb-Blau langsam aber sicher davon. Den Takt gab allen voran Weltmeisterin Linn Lundström an. Bei drei der vier Toren liess sie sich Punkte gutschreiben. Die Gastgeberinnen ihrerseits waren nur höchst selten im Angriff anzutreffen, denn bei einem Ballverlust Dietlikons beschränkten sich die Riders den Ball nur wegzuschlagen. Einige wenige Konter wurden jeweils schnell wieder unterbunden.

Im Schlussabschnitt schienen einerseits die Kräfte der Gastgeberinnen langsam zu schwinden und andererseits versuchten diese ihr Spiel etwas zu öffnen. Dieser Kombination war es wohl zu verdanken, dass das Resultat am Ende doch noch sehr klar ausfiel. Dietlikon nutzte die neuen Freiheiten im Angriff mit sechs weiteren Treffern, wobei dem Heimteam der Ehrentreffer auch nicht verwehrt blieb. Topcorerin Isabelle Gerig liess sich zwei, Tanja Stella, Rahel Zellweger und Karin Güttinger je einen Treffer gutschreiben. Den Schlusspunkt setzte Laura Mertsalmi in Überzahl mit einem satten Schlagschuss unter die Querlatte.


FB Riders DBR - UHC Dietlikon 1:10 (0:3, 0:1, 1:6)
Roosriet, Rüti ZH. 152 Zuschauer. SR Keel/Pestoni.

Tore: 15. Pedrazzoli (Lundström) 0:1. 20. Lundström (Pedrazzoli) 0:2. 20. Ackermann (Gerig) 0:3. 31. Pedrazzoli (Mertsalmi) 0:4. 51. Stella (Ackermann) 0:5. 51. Zellweger (Walter) 0:6. 52. Schmucki (Scherrer) 1:6. 52. Gerig (Stella) 1:7. 54. Güttinger (Lundström) 1:8. 55. Gerig (Ackermann) 1:9. 59. Mertsalmi (Lundström) 1:10.

Strafen: 1mal 2 Minuten gegen FB Riders DBR. keine Strafen.

Dietlikon: Schmid; Lundström, Pedrazzoli, Güttinger; Stella, Gerig, Ackermann; Pietikäinen, Walter, Rüegger; Mertsalmi, Bürgi; Streiff, Sundholm; Zwissler, Zellweger.