Beste Spielerin: Linda Pedrazzoli (Archiv), © unihockey-fotos.ch

Dietlikon lässt Punkte bei den Skorps liegen

Dietlikons Fanionteam musste zum ersten Saisonspiel auswärts antreten. Gegner war der letztjährige Kontrahent im Halbfinale: Skorpion Emmental Zollbrück. Dietlikon gewann nach Verlängerung mit 4:3.


Dietlikon ging schnell mit 2:0 in Führung. Linda Pedrazzoli und Michelle Wiki waren für die Tore besorgt. Nach der Pause führte eine Strafe gegen den UHCD zum Umschwung zugunsten der Skorpione. Plötzlich führten die Emmentalerinnen mit 2:3. Immerhin konnte Neuzugang Linn Lundström vor der zweiten Pause noch zum 3:3 ausgleichen.

Dieses Resultat hielt bis zum Schluss. Obwohl Dietlikon kurz vor Ende noch zwei Strafen überstehen musste, hielt das Resultat bis zum Schluss. Die Verlängerung brachte schlussendlich die Entscheidung. Petra Weiss schoss auf Pass von Wiki das entscheidende Tor.

Trainer Sascha Rhyner war vor allem mit der Chancenauswertung nicht zufrieden. Zu wenig abgebrüht vor dem Tor sei seine Mannschaft aufgetreten.