Dietlikon holt Wohlhauser von Aergera Giffers

Der UHC Dietlikon verstärkt sich auf die nächste Saison mit Christelle Wohlhauser von Unihockey Aergera Giffers, muss aber Laura Mertsalmi und Ann-Sofie Sundholm ziehen lassen.


Sportchef Sascha Brendler ist es gelungen mit Christelle Wohlhauser eine der treffsichersten Stürmerinnen von Aergera Giffers ins Zürcher Unterland zu locken. Wohlhauser spielte vor Wochenfrist noch den Playoff Viertelfinal gegen den UHCD. Mit 23 Skorerpunkten war sie die zweitbeste Skorerin hinter Christel Köstinger.

Kurzinterview mit Christelle Wohlhauser

Was hat dich nach mehreren Jahren bei Aergera Giffers dazu bewogen den Verein zu wechseln?

Ich wollte mich nach der langen Zeit bei Aergera (mit Abstecher zu den Caps) in einem neuen Umfeld beweisen und eine neue Rolle in einem Spitzenteam übernehmen.

Warum ausgerechnet der UHCD?

Dietlikon war eine von drei Optionen, die mir offen standen. Ein Wechsel zu einem Top-Team wie dem UHCD ist für mich als Spielerin natürlich sehr attraktiv. Ich suchte eine neue Herausforderung und will versuchen, mich in diesem Team etablieren zu können.

In welchen Bereichen kannst du Dietlikon ab der nächsten Saison helfen?

Ich hoffe, dass ich Dietlikon mit meinen Stärken punkto Pressing, Schnelligkeit und Übersicht unterstützen kann. Alles Weitere überlasse ich dem Trainer Staff.

Herzlich willkommen beim UHCD!

Danke.

Sundholm und Mertsalmi verlassen Dietlikon

Mit Ann-Sofie Sundholm und Laura Mertsalmi verliert der UHC Dietlikon zwei Spitzenspielerinnen. Die finnische Nationalspielerin Mertsalmi gehört zu den besten Offensiv-Verteidigerinnen der Welt und erzielte in bisher 53 Spielen für Dietlikon 39 Skorerpunkte.

Sundholm wurde zu Beginn als Stürmerin mit “Wasserverdrängung” beschrieben. Die Schwedin liess jedoch immer wieder ihren Spielwitz und ihre filigrane Technik aufblitzen. Sundholm erreichte in bisher 53 Spielen für den UHCD 27 Tore und assistierte 15 Mal.

Beide kehren nach 2 Saisons auf eigenen Wunsch nach Schweden zurück.