Dietlikon greift nach dem Titel

Dank zwei klaren und einem knappen Sieg gegen Zug United hat sich der UHC Dietlikon mit 3:0 Siegen souverän für den Final qualifiziert. Dort treffen die Unterländerinnen auf Piranha Chur, welches Winterthur dank einem 4:0 in der Belle ausschaltete.


Rechtzeitig für die wichtigsten Spiele der Saison ist die Maschinerie des UHC Dietlikon in Schwung. In den ersten beiden Halbfinal Partien fegte Dietlikon seinen Gegner Zug United regelrecht vom Platz. Einzig im dritten Spiel der Best-of-five Serie konnten die Kolinstädterinnen Playoffgerecht gegen die Gelb-Blauen wehren. In der zweiten Halbfinalserie sah es lange Zeit nach einer Überraschung aus. Die Red Ants Winterthur holten sich bei Piranha Chur sogar ein Break, ehe Chur sich dieses wieder zurückerkämpfte und sich am Ende in Spiel 5 klar mit 4:0 durchsetzte. Doch so klar wie das Resultat war auch die letzte Partie nicht. Erst das 1:0 in Überzahl im letzten Drittel – wonach Winterthur sein Spiel öffnen musste – brachte die Entscheidung.

Im Final treffen nun also die zwei besten Teams der aktuellen Saison aufeinander. Piranha Chur sicherte sich die Quali-Krone bereits früh und ungefährdet, während der UHC Dietlikon sich den zweiten Platz vor allem dank starken Vorstellungen nach dem Jahreswechsel verdienen konnte. Nicht nur die zwei Siege von Winterthur in der Halbfinalserie, sondern auch der Sieg Dietlikons im vergangenen letzten Aufeinandertreffen zeigen, dass der Meister nicht unschlagbar ist. Einige Male waren die Frauen von Cheftrainer Beni Cernela bereits im früheren Saisonverlauf nahe dran gewesen, mussten jedoch knappe bittere Niederlagen einstecken. Der Hunger nach weiteren Siegen dürfte als gross sein. Im Gegensatz zu Dietlikon wirkte Chur in den Halbfinals auch nicht immer so sicher. Beide Teams wissen jedoch um die Stärken und Schwächen des Gegners. In dieser Phase der Saison gibt es kaum Geheimnisse mehr. In der am Samstag in Chur beginnenden Serie treffen zwei ebenbürtige Teams aufeinander. Zwei Teams, die bedingungslos um den Titel kämpfen werden. Beide stehen zugleich auch für hochklassiges, schnelles, technisches Unihockey. Es dürfte also in jeglicher Hinsicht etwas geboten werden.

Nebst der Finalserie der SML Damen, wird zeitgleich die Finalserie der Juniorinnen U21 zwischen den gleichen Vereinen ausgetragen. Dort sicherte sich Dietlikon die Qualikrone, wobei Chur das zweitplatzierte Emmental Zollbrück auf dem Weg ins Final ausschalten musste. Es könnte auf beiden Seiten also sogar doppelt etwas zu feiern geben. Spätestens am 20. April wissen wir mehr.