Dietlikon gewinnt unspektakuläres Spiel

Dietlikons Damen gewinnen in der heimischen Hüenerweid in Dietlikon gegen den Tabellenvorletzten Aergera Giffers mit 5:2.


Dietlikon startete gut in die Partie. In der 5. Minute war die finnische Nationalspielerin Laura Mertsalmi mit einem Slapshot von der „blauen Linie“ erfolgreich. Sie erwischte die gegnerische Torhüterin zwischen den Beinen. Dietlikon hatte zwar mehr Spielanteile, konnte diesen Vorteil nicht in Tore ummünzen. Praktisch mit dem ersten Angriff schossen die Senslerinnen das 1:1. Martina Buri erwischte mit einem satten Backhand-Schuss Monika Schmid in der nahen Ecke. 20 Sekunden später lag der Ball erneut im Tor von Dietlikon. Einen kapitalen Abspielfehler in den Reihen der Dietlikerinnen nutzten die Freiburgerinnen eiskalt aus. Topscorerin Isabelle Gerig korrigierte diesen Rückstand in der 16. Minute nach einer unübersichtlichen Situation im Slot von Aergera.

Weitere Fotos zum Spiel bei unihockey-fotos.ch

Im zweiten Drittel konnte Aergera nicht mehr mit Dietlikon mithalten. Die Zürcher Unterländerinnen zogen nach zwei Direktabschlüssen von Tanja Stella und Ann-Sofie Sundholm in der 27. und 33. Minute mit 4:2 davon. Diesen Vorsprung verwalteten die Gelb-Blauen geschickt und machten in der 52. Minute mit einer einstudierten Freistossvariante durch Linda Pedrazzoli alles klar. Aergera versuchte in der Folge mit 6 gegen 5 ein Tor zu erzwingen, doch Dietlikon liess nichts mehr zu und brachte das 5:2 über die Zeit.


UHC Dietlikon - Aergera Giffers 5:2 (2:2, 2:0, 1:0)
Hüenerweid, Dietlikon. 241 Zuschauer. SR Keel/Pestoni.
Tore: 5. Mertsalmi (Lundström) 1:0. 11. Buri (Stump) 1:1. 11. Köstinger (Wohlhauser) 1:2. 16. Gerig (Gämperli) 2:2. 27. Stella (Gämperli) 3:2. 33. Sundholm (Bürgi) 4:2. 52. Pedrazzoli (Güttinger) 5:2.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen UHC Dietlikon. keine Strafen.

UHC Dietlikon: Schmid; Lundström, Mertsalmi; Streiff, Bürgi; Zwissler, Zellweger; Gerig, Gämperli, Stella; Güttinger, Pedrazzoli, Sundholm; Rüegger, Ackermann, Walter;

Aergera Giffers: Etter; Wyder, Bertolotti; Dietrich, Wieland; Wohlhauser, Ruffieux, Köstinger; Ganz, Dazio, Buri;