Tanja Stella (Nr. 12, UHC Dietlikon) nach dem 2:0

Dietlikon gewinnt Geduldsspiel

Das Dietliker Fanionteam gewinnt zu Hause in Dietlikon den ersten Playoff Halbfinal gegen Red Ants Rychenberg Winterthur mit 4:1.


Dietlikon musste sich lange bis zum ersten Tor gedulden. Zwar erspielten sich die Gelb-Blauen immer wieder Torchancen, konnten diese aber nie ausnutzen. Dietlikon zeigte aber auch während dem ganzen Spiel, warum es über die momentan beste Verteidigung der Liga verfügt. Unzählige Schüsse wurden geblockt oder von Nationaltorhüterin Monika Schmid abgewehrt.

In der 24. Minute schoss Topscorerin Andrea Gämperli mit einem Direktschuss ihre Farben erstmals in Führung. Das Spiel gestalteten wie im ersten Drittel mehrheitlich die Dietlikerinnen. Weitere zählbare Resultate schauten aber nicht heraus.

Weitere Fotos zum Spiel bei unihockey-fotos.ch

Nach 45. Minuten erhielt Dietlikon einen Freistoss, welchen Tanja Stella sofort mit einem Slapshot ausführte und Dietlikon mit 2:0 in Führung brachte. Nur fünf Zeigerumdrehungen später brachte Captain Linn Lundström mit einem Backhandschuss Gelb-Blau mit 3:0 in Front. Lundström war auch am vierten Treffer der Zürcher Unterländerinnen beteiligt. Sie bediente die alleinstehende Isabelle Gerig vor dem Tor der Winterthurerinnen, welche nur noch einschieben musste. Trotz einer bärenstarken Leistung von Torhüterin Monika Schmid reichte es nicht für den Shutout. Kurz nach dem 4:0 erhielten die Red Ants einen Penalty zugesprochen, welchen Alexandra Frick zu verwerten vermochte.

Winterthur drückte danach mit 6 Feldspielerinnen auf einen weiteren Treffer aber Dietlikon verteidigte weiterhin clever und musste den Eulachstädterinnen keinen weiteren Treffer mehr zugestehen.

Dank diesem 4:1 Heimsieg führt Dietlikon mit 1:0 in der Serie. Morgen Sonntag kommt es um 15 17 Uhr in Winterthur Oberseen zum erneuten Wiedersehen.

Tore UHC Dietlikon


UHC Dietlikon - R.A. Rychenberg Winterthur 4:1 (0:0, 1:0, 3:1)
Hüenerweid, Dietlikon. 197 Zuschauer. SR Brändle/Niedermann.
Tore: 24. A. Gämperli (L. Mertsalmi) 1:0. 45. T. Stella 2:0. 50. L. Lundström (A. Gämperli) 3:0. 56. I. Gerig (L. Lundström) 4:0. 57. A. Frick 4:1.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen UHC Dietlikon. keine Strafen.

UHC Dietlikon: Schmid; Lundström, Mertsalmi; Bürgi, Sundholm; Streiff, Zellweger; Gerig, Gämperli, Pedrazzoli; Güttinger, Stella, Ackermann; Zwissler, Rüegger, Walter;

Red Ants Rychenberg Winterthur: Fauser; Kern, Timmel; Bühler, Koller; Bösch, Frick, Scheidegger; Mlejnkova, Bengtsson, Chalverat;