Dietlikon erkrampft sich den Halbfinal

Dietlikon gewinnt zu Hause in Dietlikon mit 5:2 gegen Unihockey Berner Oberland.


Viel Kredit genossen die Berner Oberländerinnen nach der abgelaufenen Qualifikation nicht, als sie in die Playoffs gegen Dietlikon starteten. 53 Punkte trennten Dietlikon (54 Punkte) und BEO (1 Punkt). Doch in den bisherigen Playoffspielen liess sich BEO davon nichts anmerkten, spielten mal Beton-Unihockey, erspielten sich aber auch ebenso gute Chancen.

So war es auch im dritten Spiel der Playoff 1/4 Finals. Dietlikon war das spielbestimmende Team, BEO setzte immer wieder Nadelstiche. Die Zuschauer in der heimischen Hüenerweid mussten lange auf ein Tor warten. 39.59 waren gespielt, als Rebecca Hermann ins leere Tor einschob. Die Schwedin Ann-Sophie Sundholm hatte sie mustergültig freigespielt. Davor scheiterten die Dietlikerinnen entweder an der Torumrandung oder an der glänzend reagierenden Andrea Schmutz im BEO-Tor.

Kaum war das 3. Drittel angepfiffen, klingelte es bereits wieder. Dieses Mal musste sich Jill Münger nach einer herrlichen Direktabnahme von Topscorerin Sandra Hadorn geschlagen geben. Die Resultatkorrektur folgte sogleich. Youngster Isabelle Gerig traf mit einem Direktschuss zum 2:1.

Weitere Fotos zum Spiel bei unihockey-fotos.ch

Doch kurz darauf glichen die Berner Oberländerinnen wieder zum 2:2 aus. Es brauchte dann ein Penalty, damit Dietlikon wieder in die gewohnten Spuren zurück kam. Topscorerin Michelle Wiki bezwang Andrea Schmutz im Tor von BEO. Nach diesem Tor musste BEO das Spiel etwas öffnen, entwickelte aber viel Druck auf Dietlikons Verteidigung. Der Versuch mit 6 gegen 5 endete aber wie es meistens der Fall ist: Petra Weiss arbeitete den Ball regelrecht zum 4:2 ins Tor. Das 5:2 kurz vor Schluss gelang Dietlikon dann mit nummerischer Gleichheit. Insgesamt ist das Resultat so in Ordnung. BEO kämpfte in allen 3 Spielen aufopfernd, musste sich aber schlussendlich mit 3:0 spielen von Dietlikon geschlagen geben.

Für Dietlikon geht es nach den Ostern am 28. März 2016 mit den Halbfinalspielen weiter. Der Gegner ist noch unbekannt.


UHC Dietlikon - Unihockey Berner Oberland 5:2 (0:0, 1:0, 4:2)
Hüenerweid, Dietlikon. 133 Zuschauer. SR Keel/Pestoni.
Tore: 40. Hermann (Sundholm) 1:0. 41. Hadorn (Egli) 1:1. 44. Gerig (Weiss) 2:1. 53. Wiki 3:2. 60. Weiss (Wiki) 4:2. 60. Hermann 5:2.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen UHC Dietlikon. keine Strafen.

UHC Dietlikon: Münger; Lundström, Mertsalmi; Geiser, Streiff; Zellweger, Bürgi; Gerig, Weiss, Wiki; Hermann, Gämperli, Sundholm; Güttinger, Walter, Ackermann;

Unihockey Berner Oberland: Schmutz; Egli, Meer; Liechti, Kiser; Stump, Walti; Greber, Thöni, Hadorn; Steiner, Leu, Baumann; Götze, Saari, Kullaa;