Dietlikon bleibt ungeschlagen

Dietlikon gewinnt zu Hause das Kantonsderby gegen Red Ants Rychenberg Winterthur mit 8:3.


Während das erste Drittel resultatmässig noch ausgeglichen verlief, machte Dietlikon den Unterschied im zweiten und dritten Drittel.

Die Zürcher Unterländerinnen gerieten in der 5. Minute in Rückstand, nachdem der Ball nicht aus dem Slot vor Torhüterin Jill Münger geklärt werden konnte. Der Ausgleich durch Andrea Streiff folgte nur eine Minute später. Nach einem Ballgewinn hinter dem Winterthurer Tor stand sie im Slot goldrichtig und verwandelte backhand. Das 2:1 fiel in Überzahl durch Tanja Stella. Nach einem abgefangenen Ball kriegten die Zuschauer eine Ballstaffette zu sehen, welche Stella mit einem wuchtigen Onetimer abschloss. Nur eine Minute später glichen die Winterthurerinnen das Spiel wieder aus. Dietlikon gelang es erneut nicht, sich aus der Defensive zu lösen, was Margrit Scheidegger mit dem 2:2 bestrafte. Kurz nach Wiederanpfiff stellte Christelle Wohlhauser den alten Torabstand wieder her. Julia Suter fing eine Auslösung der Winterthurerinnen ab, passte weiter zu Linda Pedrazzoli, welche Wohlhauser bediente.

Das 4:2 nach 30 Minuten durch Isabelle Gerig war wiederum ein Tor welches durch das Pressing der Dietlikerinnen entstand. Kurz vor Ende des zweiten Drittel musste Dietlikon in Unterzahl antreten. Kein Grund für Linda Pedrazzoli kein Tor zu schiessen. Sie kämpfte sich aus der Ecke heraus durch die gesamte Winterthurer Hintermannschaft und schloss backhand wuchtig zum 5:2 ab.

Dietlikon musste Winterthur im letzen Spielabschnitt noch einmal auf 2 Tore herankommen lassen, ehe zweimal Wiki und Gämperli (ins leere Tor) den Sack für den UHC Dietlikon endgültig zumachten.

Dietlikon bleibt damit in der Meisterschaft ungeschlagen und befindet sich trotz einem Spiel weniger auf dem 2. Rang.


UHC Dietlikon - R.A. Rychenberg Winterthur 8:3 (3:2, 2:0, 3:1)
Hüenerweid, Dietlikon. 143 Zuschauer. SR Sarvanko/Vuoltee.
Tore: 5. E. Bengtsson 0:1. 6. A. Streiff (M. Wiki) 1:1. 12. T. Stella (I. Gerig) 2:1. 13. M. Scheidegger (G. Rossier) 2:2. 13. C. Wohlhauser (L. Pedrazzoli) 3:2. 30. I. Gerig (M. Wiki) 4:2. 38. L. Pedrazzoli (J. Suter) 5:2. 43. G. Rossier (N. Cattaneo) 5:3. 48. M. Wiki 6:3. 51. M. Wiki (I. Gerig) 7:3. 56. A. Gämperli 8:3.
Strafen: 4mal 2 Minuten, 1mal 5 Minuten (I. Gerig) gegen UHC Dietlikon. 2mal 2 Minuten gegen R.A. Rychenberg Winterthur.

UHC Dietlikon: Münger; Streiff, Bürgi; Stella, Wüthrich; Zwissler, Rüegger; Gerig, Gämperli, Wiki; Wohlhauser, Suter, Pedrazzoli; Srotova, Luck, Ackermann;

Red Ants Rychenberg Winterthur: Heer; Timmel, Mäkelä; Krähenbühl, Tanner; Scheidegger, Mattle, Rossier; Bengtsson, Chalverat, Frick; Bösch, Huovinen, Cattaneo;