Petra Weiss, © unihockey-fotos.ch

Cupaus für Dietlikon

Wiederum verliert der UHC Dietlikon in Zug mit 3:4 nach Verlängerung. Diesmal ist die Niederlage gleichbedeutend mit dem Aus im Cup.


Bereits von Beginn weg kontrollierte das Heimteam das Geschehen. Dieltikon aber erarbeitete sich bis zu Spielmitte eine vermeintlich komfortable 3:0 Führung. Bis dahin hatte das Heimteam die Chancen welche ihnen geboten wurden fahrlässig vergeben. Doch spätestens im letzten Drittel drehte das Spiel. Die Gäste konnten sich kaum mehr lösen und Zug erzwang eine Verlängerung und darin mit einem weiteren Tor das Cupaus für den UHCD.

Die erste Chance welche sich dem Gästen bot, wurde mit einem hohen Stock im Slot abgewehrt. Den anschliessenden Strafstoss verwandelte Evelina Garbare sicher. Komplett gegen den Spielverlauf, aber Zug sündigte in diesem Spielabschnitt immer wieder im Abschluss. Gleiches Bild bot sich auch im Mittelabschnitt. Wiederum Garbare erhöhte für die Gäste (21.) ehe Petra Weiss (35.) in Überzahl bereits zum 0:3 einschob. Doch spätestens danach gehörte das Spiel dem Heimteam. Nur wenig später (38.) verkürzte Claudia Bachmann nach einem Konter auf 1:3.

Weitere Fotos zum Spiel bei unihockey-fotos.ch

Mehr Fotos zum Spiel bei unihockey-fotos.ch

Im dritten Spielabschnitt drückte Zug die Gäste komplett in ihre eigene Hälfte. Dietlikon vermochte sich nicht mehr zu lösen. Nach gut drei Minuten verkürzte Nina Kälin auf 2:3. Selbst ein Time-Out der Gäste nach 45 Minuten brachte keine Besserung in das Spiel. Den verdienten Ausgleich erzielte wiederum Bachmann in der 53. Minute. Erst drei Minuten vor Spielschluss fanden die Gelb-Blauen wieder besser ins Spiel. Doch der Ball wollte den Weg nicht mehr in das Tor finden, auch wenn es Zeitweise lichterloh im Slot der Zugerinnen brannte. In der Verlängerung kam es wie es kommen musste. Nach einem Misslungenen Freistoss Dietlikons in der Offensive konterte Zug sich zum 4:3 Siegestreffer durch Brigitte Mischer.