Ein Sieg eine Niederlage für die U21 B

Heute war die 7. Runde der Juniorinnen U21 B im Schulhaus Apfelbaum in Oerlikon an der Reihe. Mit einem Sieg und einer Niederlage kann sich die junge Mannschaft des UHC Dietlikons aber durchaus zufrieden schätzen.


Kurz vor 11 Uhr Morgens ging der Kampf der Dietlikerinnen gegen das zweitplatzierte R.A. Rychenberg Winterthur los. Beide Mannschaften kämpften hart und spielten ungefähr gleich gut. Schnell gingen die Red Ants mit dem ersten Treffer in Führung. Diese konnten die Ameisen bis zur Pause auch mit einem zweiten Treffer erhöhen, denn die Chancen der jungen Dietlikerinnen blieben ungenutzt. So ging es mit einem 0:2 in die Pause, aufgegeben wurde aber noch lange nicht. Stark spielte Red Ants nach der Pause weiter und erhöhte zum 0:3. Gleich darauf gelang auch dem UHC Dietlikon ein erstes Tor, was dann aber auch das Schlussresultat war. Trotz starkem Kampf und den vielen spannenden Minuten musste sich Dietlikon mit einer Niederlage von 1:4 geschlagen geben.

2. Spiel UHC Dietlikon vs. Unihockey Basel Regio

Nach einer sehr langen Pause von 3 Spielen ging es weiter. Der Gegner hiess Unihockey Basel Regio, welcher mit einem Punkt oder einen Tabellenplatz vor dem UHC Dietlikon liegt. Das es kein einfaches Spiel werden wird, wusste die Mannschaft. Das merkten sie gleich nach den ersten 2-3 Minuten. Es gab in den ersten 10 Minuten viele Chancen auf beiden Seiten. Das erste Tor schoss dann der UHC Dietlikon. Es ging im gleichen Stil weiter, der UHC Dietlikon schoss noch 2 weitere Tore in der ersten Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel war die grosse Frage, wie kommen die Gegner aus der Kabine raus? Die Frage wurde dann rasch beantwortet, sie kamen mit viel Power. Es ging nicht lange und dann stand 3:1. Der UHC Dietlikon hatte immer wieder die Chance ein Tor zu erzielen, doch es fehlte immer wieder noch der letzte Biss dazu. Wenn man es vorne nicht macht, kommen sie hinten…, das beliebte Sprichwort. So kam es dann auch, die Basler schossen noch vor den 3 letzten Minuten das 3:2.
Es gab eine heisse Schlussphase, der UHC Dietlikon wollten den Sieg nach Hause bringen, die Basler wollten das Unentschieden noch erreichen. Beide Teams kämpften bis zum Schluss, niemand wollte einen Fehler machen so das es eine Chance für die Gegner werden kann. Nach einem letzten Hechtsprung von unserer Torhüterin Angela Piatti beendeten die Schiedsrichter das Spiel. Wir freuten uns über die zwei gewonnenen Punkte.