Die U21B in Prag

Dietlikons U21B nahm auch dieses Jahr am grössten und prestigeträchtigen JuniorInnenturnier Prague Games teil. Einen Einblick zu dieser unvergesslichen Woche gibt’s hier.


Vorbereitung

Die Vorbereitung auf die Prague-Games startete für uns schon im Mai. Wir trainierten jeden Samstag zusammen mit der U21B von Dietlikon um uns gut auf die Spiele vorzubereiten. Am Samstag 4.7 trainierten wir das letzte Mal bevor wir nach Prag reisten. Unser Trainer Päde Stöckli verteilte uns unsere Tenues und besprach noch die letzten Vorbereitungen, die Regeln und Zimmeraufteilung etc. Am Sonntag 5.7 trafen wir uns am Flughafen um einzuchecken.

Montag 06.07.2015

Am Montagmorgen haben wir uns um 7:30 Uhr am Flughafen Zürich getroffen. Danach begaben wir uns zum Gate. Um 8.30 Uhr ging unser Flieger nach Prag. Nach einem kurzen Flug sind wir in Prag gelandet. Als wir unser Gepäck hatten ging es in einem Car nur für uns direkt ins Pentahotel, wo wir es zwischenlagern konnten, bis die Zimmer bezugsfertig waren. Als dies erledigt war machten wir einen kurzen Spaziergang ins Paladium. Dort wurde zu Mittag gegessen und etwas Freizeit verbracht. Danach ging es zurück ins Hotel, wo unsere Zimmer bezogen wurden. Zu Abend wurde wieder im Paladium gegessen.

Dienstag 07.07.2015

Der Wecker klingelt. Es ist 7 Uhr und der zweite Tag im sonnigen Prag beginnt. Training in der Halle Sparta steht auf dem Tagesplan. Alle sind richtig gut gelaunt, motiviert und freuen sich auf unsere Trainingseinheit. In dieser Halle findet sowie letztes Jahr, auch dieses Jahr das Finale statt. Trotz der glühenden Hitze in der Halle können wir ein gutes Training abliefern und sind gewappnet für unser erstes Spiel. Nach unserem Training schauen wir noch ein Testspiel zwischen einer tschechischen und einer schwedischen Mannschaft und werden dadurch immer mehr in die Stimmung der Prague Games eingestimmt. Alle freuen sich auf unser erstes Spiel und verschwitzt und ausgelaugt verlassen wir die Turnhalle. Mit der U-Bahn gelangen wir schnell wieder zurück ins Hotel. Dort heisst es duschen, umziehen und uns von unseren geliebten Unihockeykleidern trennen. Damit wir uns wieder frisch und munter unten in der Lobby versammeln können. Am Nachmittag besichtigen wir die Altstadt. Wir schlendern durch die Gassen, bewundern die Strassenmusiker und die Selfies kommen natürlich auch nicht zu kurz, was den Selfiechrasher glücklich macht.;) Am Abend zurück im Hotel schon nervös vor unserem ersten Spiel am kommenden Tag, packen wir unser Matchzeug und gehen schlafen, damit wir morgen wieder top fit sind und bereit sind für einen Sieg!

Mittwoch 08.07.2015

Am Mittwoch 8.7. startete der UHCD gemütlich in den Tag. Ausschlafen und ein ausgewogenes Frühstück waren angesagt. Anschliessend folgte eine Ruhezeit im Hotel um Energie für die folgenden zwei Matches zu tanken. Der UHCD startete mit einem starken Gegner aus Schweden, welcher uns mit 5:0 schlug. Nach einer weiteren Pause, wo sich das Team erholen konnte, startet am späten Abend das zweite Spiel gegen den neuen Gegner aus Tschechien. Auch in diesem Spiel kämpfte der UHCD bis zum Schluss, doch gelang auch hier den Spielerinnen kein Sieg. Mit einer Niederlage von 5:3 (mit den Torschützen: Laura Streissgut, Shawna Fitzner und Deborah Frei) fuhr die Truppe zum gemeinsamen “z’Nacht” und anschliessend ins Hotel zurück wo alle sehr erschöpft zu Bett gingen und sich bereits auf den nächsten Tag vorbereitete.

Donnerstag 09.07.2015

Nach einer kurzen Nacht ging es für die G 18 vom UHC Dietlikon früh los. Der Wecker rief ca. um 05:45 Uhr “z’Morgä ässe“. Um 08:40 Uhr begann unser Match gegen Tatran Strešovice (Tschechen), leider mussten wir eine knappe 0:1 Niederlage einstecken. Da wir eine sechsstündige Pause hatten, gingen die einen zurück ins Hotel. Nach dieser langen Pause begaben wir uns wieder zurück zur Halle. Pünktlich um 14:10 Uhr begann unser zweiter Match des Tages, nämlich gegen TJ Sokol Královské Vinohardy (Tschechen). Nach einer langen Spielzeit passierte endlich das erste Tor für den UHC Dietlikon durch Deborah Frei. Alle freuten sich riesig und der Sieg war im Sack. Nun freuten sich alle Spielerinnen auf einen erholsamen Nachmittag und Abend. Nach dem Abendesse im Einkaufszentrum Flora sind alles froh im Bett zu sein, denn am Freitagmorgen heisst es wieder früh aus den Federn.

Freitag 10.07.2015

Nach einer kurzen Nacht, machten wir uns um 6:15 Uhr auf den Weg Richtung Halle. Nach kurzem Herumirren, fanden wir sie. Das 16tel Final verlief hektisch und war ausgeglichen. In der 3. Minute schoss die gegnerische Mannschaft das erste Tor. In der 14. Minute konnte Deborah Frei ausgleichen. Nach der Pause schossen IBK Hradec Kràlové noch drei weitere Tore und so endete das Spiel mit 4:1. Beim letzten Tor kassierte unser Goali, Angela Piatti, einen Stock von einer Gegnerin in die Rippen und Hüfte und musste kurz verarztet werden. Doch sie spielte weiter! In den letzten Minuten kamen wir noch zu vielen Chancen, doch der Ball flog nicht ins Netz. Nach dieser Niederlage hatten wir Freizeit. Am Abend gingen wir als Abschluss in eine Pizzeria und machten uns einen schönen Abend in der Altstadt.

Samstag 11.07.2015

Schon steht der letzte Tag in Prag an. Das letzte Mal genossen wir unser sensationelles Frühstücksbuffet. Bei sommerlich warmen Temperaturen schauten wir die Finalspiele. Wir „fanten“ für die Schweizer Mannschaften, die leider den Sieg verfehlten. Und schon brachte uns ein Car zum Flughafen, wo wir freudig aber auch ein bisschen wehmütig das Flugticket entgegennahmen. Das Flugzeug, gefüllt von Schweizer Fans, brachte uns problemlos mit ein bisschen Verspätung nach Kloten, wo wir freudig empfangen wurden. Diese Pragwoche war gespickt voller lustiger Augenblicken, emotionalen Momenten und Erfahrungen. Diese Woche wird immer in bester Erinnerung bleiben.