Damen 2 bleibt weiter ungeschlagen

Auch in der achten Runde der laufenden 2. Liga-Meisterschaft bleibt das Damen 2 des UHC Dietlikon ungeschlagen und gewinnt zuhause die Spiele gegen Red Ants Rychenberg und Kadetten Schaffhausen.


Zuhause in der Sporthalle Hüenerweid wollte der UHCD seine Tabellenführung verteidigen. Im ersten Spiel trafen die Dietlikerinnen auf die Red Ants Rychenberg Winterthur gegen welche beide Saisonspiele zuvor äusserst knapp ausfielen. Der Start war beiden Teams gelungen und so entstanden auf beiden Seiten Möglichkeiten. In der Mitte der ersten Halbzeit erzielte Lara Brunner dann das 1:0 für Dietlikon. Gelb-Blau liess nicht nach und kurze Zeit später traf Brunner gleich noch einmal und stellte nach einer schönen Kombination auf 2:0. Nach der Halbzeit konnten sich die Dietlikerinnen mehrmals bei ihrer Torhüterin bedanken, dass sie kein Gegentor erhielten, denn sie machte mehrere Aktionen des Gegners zunichte. Beide Mannschaften kämpften um den Sieg. Mit einer guten Auslösung von hinten gelang es dem Gastgeber gar das 3:0 zu erzielen. Die etwas dezimierte Mannschaft aus Winterthur erzielte zwar noch den Anschluss, scheiterte danach aber mit einem Penalty am Goalie von Dietlikon. Gelb-Blau liess sich nicht unterkriegen und Sharon Stöckli drückte einen Abpraller zum 4:1-Endstand über die Linie.

Im zweiten Spiel standen dann die Kadetten Schaffhausen gegenüber und wieder war das Ziel ungeschlagen zu bleiben. Dies wurde wie erwartet ein hartes Stück Arbeit. In der ersten Halbzeit waren die Kadetten zwar dominant, doch Dietlikon schaffte es mit dem Laufe der Zeit die Partie auf seine Seite zu ziehen. Amelie Baumann belohnte dann eine starke Druckphase des UHCD und erzielte nach einem Tor im ersten Spiel ihren zweiten persönlichen Treffer des Tages. Eine Zwei-Minuten-Strafe gegen Schaffhausen ermöglichte den Zürcher Oberländerinnen eine Überzahlsituation, die Chantal Rutschmann ausnutzte. Was zuvor noch ein Hin und Her war, geriet nun unter Kontrolle der Dietlikerinnen. Der Anschlusstreffer der Schaffhauserinnen konnte das Team nicht mehr verunsichern, so dass der knappe Vorsprung bis zum Schluss gehalten werden konnte. Die Damen 2 bleiben somit auch nach 16 Spielen ungeschlagen und führen die Tabelle mit vier Punkten Vorsprung an.