3. Runde U21 B vom Sonntag 25.Oktober 15

Am Wochenende trat die U21 B aus Dietlikon im Appenzell gegen die Gegner UHC Herisau sowie gegen den Gastgeber UH Appenzell an.


Der UHC Dietlikon startete gegen den Tabellenführer UHC Herisau eher zurückhaltend in das erste Spiel. Gegen den starken Gegner wählten die Coaches der U21 B eine defensive Spielweise, was zu markanten Einschränkungen in der Offensive führte. Durch diese Spielweise gelang es den Blau-Gelben zwar keine Tor-Chance zu verwerten, jedoch dem Gegner die Chance auf einen Sieg zu nehmen. Mit der sensationellen Leistung von Julia Hanselmann im Tor, gelang dem Team ein 0:0 gegen den Tabellenreiter.

Fazit: ein zurückhaltendes Spiel, mit wenig guten Situationen für die Gegner und vielen „Big-Saves“ der eigenen Torhüterin.

Nach einer kurzen Pause ging die Runde bereits weiter mit dem zweiten Match gegen den punktegleichen UHC Appenzell. Die Spielerinnen des UHCD waren zu Beginn des Spieles nicht 100% fokussiert auf das Spiel. Diese Konzentrationsschwäche nutzte der Gegner mit einem schnellen Passspiel aus und ging 0:1 in Führung. Alle anderer Torchancen der Appenzellerinnen wurden erfolgreich abgewehrt und ging es mit einem 0:1 für den UHC Appenzell in die Pause.

In der kurzen Pause motivierten sich die Spielerinnen gegenseitig, was sich in der zweiten Spielhälfte auch bemerkbar machte. Der UHC Dietlikon hatte viel mehr Torchancen als in der ersten Halbzeit. Diese Bemühungen wurden belohnt. Alina Frei schoss ihre Farben zum Ausgleich von 1:1. Alle weiteren Torchancen der zweiten Spielhälfte wurden vom UHC Appenzell abgewehrt. Trotz starkem Einsatz und Kampfgeist der jungen Dietlikerinnen konnten sie zwei weitere Tore nicht verhindern.

Nach dieser Runde liegt die U21 B mit jeweils 2 Siegen, Unentschieden und Niederlagen auf dem 6. Rang.